Unwert

Unwert ist ein Begriff aus dem Strafrecht und wird unterschiedenen in Erfolgs-, Handlungs- und Gesinnungsunwert. Der Unwert stellt unterschiedliche Stufen des Unrechts dar. Die Strafhöhe misst sich an dem Ausmaß des verwirklichten Unrechts bei Straftaten. Ein Handlungsunwert beschreibt eine verbotene Handlung, die vorsätzlich oder fahrlässig vonstatten gehen kann. Der Handlungsunwert stellt die erste Stufe des Unrechts dar, soweit keine konkrete Gefahr auf die Handlung folgt. Der Erfolgsunwert ist die Konsequenz, wenn eine verbotene Handlung gefährlich wird. Hier wird unterschieden, ob eine Verletzung erfolgt ist oder nicht. Der primäre Erfolgsunwert beschreibt den Eintritt einer konkreten Gefahr ohne erfolgte Verletzungen. Der sekundäre Erfolgsunwert beschreibt den Eintritt einer Verletzung durch die entstandene Gefahr aus der Handlung. Der Gesinnungsunwert spielt eine untergeordnete Rolle und ist als überholt zu begreifen.

<Zurück zum Immobilienbewertung-Lexikon