Miete Was gilt es bei der Miete zu beachten?

Ein Mietvertrag wird in Deutschland als ein beidseitiger schuldrechtlicher Vertrag angesehen. Hierbei ist der Vermieter dazu verpflichtet, dem Mieter die Nutzung der gemieteten Sache zu gewähren. Mieter muss dafür im Gegenzug einen vereinbarten Betrag als Miete zahlen. Es handelt sich hierbei also um eine zeitliche begrenzte Gebrauchsüberlassung gegen Entgelt. Als mögliche Mietgegenstände bieten sich sowohl bewegliche als auch unbewegliche Sachen und gebrauchstaugliche Sachteile an.

<Zurück zum Immobilienbewertungs-Lexikon