Lage

Im Immobilienbereich versteht man unter der Lage den geografischen Standort von Gebäuden oder Grundstücken. Je nachdem in welcher Lage sich ein Haus, eine Wohnung oder ein geschäftliches Gebäude befindet, wird der Preisspiegel für den Kauf oder die Miete der Immobilie beeinflusst.

Um den Wert einer Lage zu beurteilen, müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Bei der Wohnlage ist es zum Beispiel die Infrastruktur, also die Anbindung an Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, die Verkehrsanbindung und anderes. Außerdem spielt das soziale Umfeld und das Image des Wohnbezirks eine Rolle. Nicht zuletzt sollte die Ausrichtung zu der Himmelsrichtung (zwecks Sonnen- oder Schattenseite) beachtet werden, die vorhandenen Parkmöglichkeiten sowie die allgemeine Verkehrslage. Sollte sich das Gebäude zum Beispiel direkt neben einer Autobahn befinden, ist mit einem höheren Lärmpegel zu rechnen, als bei einer Wohnlage im Grünen.

Auch für Unternehmer sind die Kriterien für die Auswahl der Geschäftslage interessant. Im Falle eines stationären Ladengeschäfts zum Beispiel ist die Dichte von Unternehmen ähnlicher Branchen im Umfeld zu berücksichtigen sowie die Frequenz von Passanten und dessen Nachfrage. Auch die Mietpreise von Geschäftsräumlichkeiten können sich enorm unterscheiden von denen der benachbarten Straßen.

<Zurück zum Immobilienbewertung-Lexikon