Immobilienverkauf

Als ein Immobilienverkauf zählen alle Veräußerungen von Bauwerken, sprich Wohnungen und Gebäuden, und Grundstücken. In der Wirtschafts- und Rechtssprache bezeichnet man Immobilien auch als unbewegliche Güter. Somit gelten hierbei für die Eigentumsübertragung und den Gebrauch andere Gesetze als bei beweglichen Gütern. Der Verkauf von unbeweglichen Güter wird zum Beispiel in drei Bereiche unterteilt:
1. der Kaufvertrag
2. Einverständnis über die Eigentumsübertragung
3. Erfassung im Grundbuch.

<Zurück zum Immobilienbewertung-Lexikon