Immobiliensachverständiger Was ist ein Immobiliensachverständiger?

Die Berufsbezeichnung Immobiliengutachter (oder Immobiliensachverständiger) ist nicht geschützt. Seine Aufgabe ist es, im Rahmen seines Fachgebietes Feststellungen zu treffen und diese in einem zweiten Schritt Außenstehenden zu vermitteln.

Grundsätzlich hat ein Immobiliengutachter jedoch den Nachweis einer besonderen Fachkunde zu erbringen. Diese kann beispielsweise durch eine fundierte Ausbildung und durch eine profunde Berufserfahrung nachgewiesen werden.

In den Mitgliedstaaten der EU können sich Immobiliensachverständige durch eine von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) akkreditierte Personenzertifizierungsstelle (DIN EN ISO/IEC 17024) zertifizieren lassen. In Deutschland besteht zusätzlich die Möglichkeit, sich durch eine Berufskammer, Industrie- und Handelskammer, Ingenieur- und Architektenkammern öffentlich bestellen zu lassen. Faktisch sind beide Verfahren gleichgestellt und unterscheiden sich lediglich aufgrund der jeweiligen normativen Grundlagen.

<Zurück zum Immobilienbewertungs-Lexikon