Überbaubare Grundstücksfläche

Die Überbaubare Grundstücksfläche ist der Bereich auf einem Grundstück, auf dem ein Gebäude oder ein Bauwerk nach bauordnungsrechtlichen Vorschriften errichtet werden kann. Definiert ist der Begriff in der Baunutzungsverordnung (BauNVO). Weitere Begriffe dafür sind Baufenster und Baufeld. Die überbaubare Fläche wird zeichnerisch im Bebauungsplan mithilfe von Baulinien oder Fluchtlinien, Baugrenzen, sowie Bebauungstiefen begrenzt. Die Baugrenze darf vom Gebäude oder Gebäudeteilen nicht überschritten werden. Ist keine Baulinie festgelegt, kann innerhalb der überbaubaren Grundstücksfläche nach den gesetzlichen Richtlinien und Abständen das Bauwerk frei positioniert werden. Bei einer Baulinie muss die betroffene Außenwand exakt an der Linie liegen. Dies dient zum Erhalt der durchgehenden Häuserflucht an der Straße.

<Zurück zum Immobilienbewertung-Lexikon