Gutachter für Immobilien in Hamburg

Finden Sie in Hamburg den richtigen Ansprechpartner, wenn es darum geht für Ihre Immobilie ein professionelles Wertgutachten erstellen zu lassen. Gerade in Großstädten wie Hamburg ist es von Vorteil die unterschiedlichen Stadtgebiete zu kennen, um die Lage einer Immobilie korrekt einschätzen zu können. Ein kompetenter Gutachter kann Ihnen mithilfe verschiedener Daten und Eindrücke den Wert von Immobilien und Grundstücken ermitteln. Der Verkehrswert von Immobilien in Hamburg ist immer vom Standort abhängig. Vertrauen Sie also auf einen Gutachter, der ortskundig ist und sich in der Hansestadt Hamburg und Umgebung auskennt.

Wann braucht man einen Immobiliengutachter?

Ein professionelles Immobiliengutachten bietet Ihnen Sicherheit. Haben Sie Ihre Traumimmobilie in Hamburg gefunden? Ein kompetenter Immobiliengutachter kann Sie von der Auswahl bis zur Kaufentscheidung eines Objektes beraten. Dabei wird der Zustand des Hauses vom Gutachter festgehalten und Sie werden über die Mängel, den Wert, die Kosten und den Zustand aufgeklärt und dementsprechend beraten. Die Kaufberatung eines Gutachters garantiert Ihnen somit einen risikofreien Erwerb. Denn später entdecke Mängel oder Schäden am Haus oder der Wohnung werden nicht mehr vom Verkäufer gewährleistet. Bei der Verkaufsberatung hingegen, hilft der Immobiliengutachter dabei einen fairen Marktpreis zu kalkulieren, um Ihnen den Verkauf einer Immobilie in Hamburg zu erleichtern und Fehlentscheidungen zu vermeiden.

Ein Immobiliengutachten wird zudem bei privaten Anliegen wie einer Erbschaft, einer Schenkung oder bei Scheidungen oder Trennungen gebraucht, sodass fehlerfrei und professionell agiert werden kann. Ein Verkehrswertgutachten wird dabei bei der Berechnung der Erbschafts- oder Schenkungssteuer verwendet. Bei der Kalkulation von Pflichtteilansprüchen und Entscheidungen zur Erbregelung gilt das Gleiche. Profitieren Sie von einer gerechten Vermögensaufteilung bei einer Scheidung oder einer Erbschaft. Für Ihre Rechte oder eventuelle Belastungen wird ein Gutachten zur Auflösung oder Begründung dieser gebraucht. Wenn Sie eine Beleihung beantragen wollen, hilft der Immobiliengutachter Ihnen bei der Ermittlung des Beleihungswertes. Lassen Sie sich außerdem somit Klarheit über Ihre Immobilienversicherungen geben und vermeiden Sie es über- oder unterversichert zu sein. Auch bei Fragen zur Miet- oder Pachthöhe von Grundstücken oder Immobilien ist ein Gutachten von Vorteil. Als Vormundschaft können Sie mithilfe eines Immobiliengutachtens Ihre Wirtschaftlichkeit belegen.

Wann braucht man ein Kurzgutachten oder ein Verkehrswertgutachten?

Bei privaten Angelegenheiten reicht bereits eine Kaufberatung und ein Kurzgutachten der Immobilie aus. Ein Kurzgutachten stellt sicher, dass Sie eine solide und kompetente Bewertung zu Ihrer Immobilie erhalten, die alle geltenden Standards und Gesetzesgrundlagen berücksichtigt. Kurzgutachten können Ihnen bei außergerichtlichen Einigungen im Falle einer Scheidung oder eines anstehenden Erbes sowie in der Vermögensplanung bereits ausreichend Informationen bieten. Vor Gericht oder Behörden besteht jedoch keine Gültigkeit eines Kurzgutachtens. Sollten Behörden beteiligt oder gerichtliche Ereignisse in Ihrer Angelegenheit vorhanden sein, müssen Sie ein vollständiges Verkehrswertgutachten vorlegen.

Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB

Der Verkehrswert einer Immobilie soll für rechtliche Verwendungen ermittelt werden? Das Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB garantiert eine unabhängige und faire Ermittlung des Marktwertes einer Immobilie. Professionelle Immobiliengutachten halten alle rechtlichen Standards ein und sind somit auch vor Gericht gültig und werden vom Finanzamt anerkannt. Die Erstellung des Immobiliengutachtens wird nach den gesetzlich vorgeschriebenen Bewertungsverfahren durchgeführt. Dabei unterscheidet man zwischen Sachwertverfahren, Ertragswertverfahren und Vergleichswertverfahren. In Hamburg wird für eine Grundstückswerteermittlung eine Prüfung der Liegenschaft auf baurechtlicher Basis durchgeführt. Bei entsprechendem Entwicklungspotenzial wird nach dem sogenannten Residualwertverfahren bewertet. Die aktuellen Marktdaten des Gutachterausschusses Hamburg, Vergleichspreise ähnlicher Immobilien in vergleichbaren Wohngebieten fließen in die Immobilienwertermittlung und den Bodenrichtwert mit ein.

Was ist ein Beleihungswertgutachten?

Das Beleihungswertgutachten hilft bei der Berechnung des Risikos im Falle einer Immobilienbeleihung bei Kreditvergaben. Unabhängig von konjunkturbedingten Wertschwankungen und Spekulationen wird das Beleihungswertgutachten erstellt. Das Ziel ist es den langfristigen Beleihungswert für mindestens 10 Jahre zu ermitteln und nicht den aktuellen Marktwert der Immobilie. Für diese langfristige Einschätzung wird ein fundiertes Markt- und Fachwissen des Immobiliengutachters benötigt.

Ein Beleihungswertgutachten wird für internationale Investoren und Finanzierungsinstitute als sogenanntes „Mortgage Lending Value“ benötigt oder als Entscheidungsgrundlage für Finanzierungen mit Fremdkapitaleinsatz. Dabei dient der ermittelte Beleihungswert als Bemessungsgrundlage für die Kredithöhe im jeweiligen Szenario. Die Darlehenssumme, die vom Kreditgeber zur Verfügung gestellt wird, hängt maßgeblich vom Beleihungswertgutachten ab. Der Kreditgeber muss sich darauf verlassen können, dass der ermittelte Immobilienwert während der langen Laufzeit mit hoher Wahrscheinlichkeit erzielt wird. Gerade für Banken ist die Erstellung des Gutachtens nach Pfandbriefgesetz (§ PfandBG) und Beleihungswertermittlungsverordnung (BeIWerV) entscheidend. Außerdem ist die CIS-HypZert-(F)-Zertifizierung ein bankinterner Standard.

Sachverständiger für Immobilienbewertung Hamburg

Es gibt viele Begriffe für die Berufsbezeichnung „Sachverständiger“. In diesem Text wurde vorwiegend vom Immobiliengutachter gesprochen, wobei dieser auch als Hausgutachter, Hausschätzer, Grundstückswertermittler, Immobilienbewerter, Wohnungsschätzer, Wertgutachter, Schätzer und mit weiteren Titeln bezeichnet werden kann. Alle Bezeichnungen beschreiben eine Person mit dem nötigen Fachwissen, um den Wert von Immobilien und Grundstücken in diesem Fall insbesondere in der Stadt Hamburg schätzen zu können. Ein zertifizierter Immobiliengutachter bzw. Immobiliensachverständiger hat die typische Aufgabe den Marktwert und Verkehrswertgutachten für Grundstücke, Wohn-, Gewerbe- und Sonderimmobilien zu erstellen.

Dabei werden die Bausubstanz und technischen Anlagen im Innen- und Außenbereich der Immobilie eingeschätzt. Die Feuchtemessung im Keller und anderen Geschossen und die Thermografie an Heizungsanlagen, Heizkörpern und gegebenenfalls Fußbodenheizung werden betrachtet, sodass Schimmelbefall oder das Risiko miteinbezogen werden können. Ebenso weitere Mängel wie Bauschäden, die bei der Besichtigung auffallen und eventuell bereits vorhandene Sanierungsvorschläge in die Gutachtenkalkulation miteinbezogen. Zur Erstellung eines Gutachtens einer Immobilie wird der Zustand fotografisch dokumentiert und vorhandene Mängel festgehalten.

Wagner und Partner ist mit seinem Team für Hamburg und Umgebung für Sie tätig. Wir sind ortskundig und kennen uns mit den aktuellen Preisen der Immobilien und Grundstücke in Hamburg aus. Wir beraten Sie gerne.